Glaubensgrundlage

Wir bekennen uns zu den Schriften Alten und Neuen Testamentes als das vom Heiligen Geist inspirierte Wort Gottes (2.Tim.3,16ff; 2.Petr.1,21).  

Alle Lehrmeinungen und Bräuche der Kirche sind deshalb stets an der Heiligen Schrift zu prüfen – uns kommt es darauf an, die Bibel in aller Demut und mit korrekturbereiten Herzen zu lesen. »Das Wort sie sollen lassen stahn und kein Dank dazu haben« (Martin Luther).

Das apostolische Glaubensbekenntnis fasst unseren Glauben zusammen und verbindet uns mit der gesamten Christenheit — dem einen Leib des auferstandenen Herrn Jesus, der bis zu seiner Wiederkunft seine Gemeinde baut zur Ehre des Vaters. – Unser Pastor legt dabei besonderen Wert auf Martin Luthers Auslegung desselben Bekenntnisses, wie sie im Großen und Kleinen Katechismus vorzufinden ist.